Vertrauensschadenversicherung

Schutz vor Veruntreuung

Eine wichtige Maßnahme für den Erhalt Ihrer Liquidität

Täglich kommt es in deutschen Unternehmen zu Veruntreuungen. Schäden, die offensichtlich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen nicht vermieden werden können und deren Ursachen nicht selten im Dunkeln bleiben. Die Zahl der Schäden nimmt von Jahr zu Jahr zu. Die Motive sind vielschichtig und werden häufig erst erkannt, wenn es zu spät ist. Veruntreuung ist ein Problem in jedem Unternehmen – unabhängig von Branche oder Größenordnung.

Auch hinter dem Einsatz von elektronischen Medien und Datenverarbeitung verbergen sich Risiken. Im verstärkten Umfang nehmen tagtäglich Datenmanipulation und Computerbetrug zu. Wichtig ist, dann schnell zu reagieren.

Gegenstand des Versicherungsangebotes der Kreditversicherung sind Vermögensschäden, die von Betriebsangehörigen und sonstigen Vertrauenspersonen vorsätzlich verursacht werden.

Versichert sind Schäden durch:

  • Diebstahl,
  • Unterschlagung,
  • Betrug,
  • Untreue und
  • sonstige unerlaubte Handlungen, wie z.B. Sabotage oder Sachbeschädigung

Der Versicherungsschutz gilt für alle Arbeitnehmer, Angestellten, Aushilfen, Praktikanten und Zeit-Arbeitskräfte.

Mit dem Schutz vor Veruntreuung genießen Sie nicht nur den vereinbarten Versicherungsschutz, sondern Sie profitieren auch von der Erfahrung und Marktkenntnis des größten deutschen Kreditversicherers.

Es trifft nicht immer nur andere! Ein unterschätztes Problem

Bei mehr als 60% der 1000 größten deutschen Unternehmen sind schon einmal Vertrauensschäden aufgetreten.

Aber: Besser spät als nie! 56% aller bereits von Veruntreuung betroffenen Unternehmen haben danach eine Vertrauensschadenversicherung abgeschlossen.

Werden Sie nicht erst aus Schaden klug, beugen Sie deshalb vor und sichern sich mit einer Versicherung bei der Euler Hermes Kreditversicherungs-AG gegen dieses Risiko ab.

„Schutz vor Veruntreuung“ ist ein Produkt der Euler Hermes Kreditversicherungs-AG. Weitere Infos zu diesem Versicherungsangebot finden Sie unter » www.eulerhermes.de

Vermögensschadenversicherung

Wenn schlechter Rat ein Vermögen kostet.

Selbständige und Freiberufler müssen Vermögensschäden, die sie ihren Kunden zufügen, aus eigener Tasche zahlen. Schadenersatzansprüche können schnell bedrohliche Ausmaße annehmen.

Wenn Ihrem Mandanten finanzielle Nachteile entstehen, weil Sie als sein Rechtsanwalt eine Frist übersehen haben, dann wird er Ihnen die Rechnung präsentieren. Genauso, wenn einem Architekten ein folgenschwerer Planungsfehler unterläuft oder ein Wirtschaftsberater einen falschen Rat erteilt. Deshalb ist die Absicherung gegen Vermögensschäden für Angehörige der rechts- und wirtschaftsberatenden Berufe sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Bei uns ist guter Rat nicht teuer: wir kennen Ihre berufsspezifischen Risiken und die Themenfelder Ihrer Mandanten und Auftraggeber genau. Mit einer Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung sind Sie auf der sicheren Seite.